Gewässersystem

  • Drucken

Die Tauber ist nach der Regnitz der zweitgrößte linksseitige Zufluss des Mains. Sie entspringt bei Weikersholz in Baden-Württemberg auf einer Höhe von rd. 447 müNN und mündet nach einem Fließweg von rd. 130,65 km im ebenfalls baden-württembergischen Wertheim auf einer Höhe von rd. 136 müNN in den Main. Auf diesem Weg durchschneidet die Tauber immer ältere Schichten der Erdgeschichte (in den Höhen Lettenkeuper, darunter die Gesteine des Muschelkalks und im Unterlauf die älteste Schicht des Buntsandsteins).

Nur wenige hundert Meter unterhalb der Quelle erreicht die Tauber die bayerische Landesgrenze (Regierungsbezirk Mittelfranken, Landkreis Ansbach). Ab Rothenburg o.d.T. durchfließt die Tauber den Naturraum "Tauberland", der sich bis Tauberbischofsheim erstreckt. Unterhalb Tauberzell erreicht die Tauber wieder das Landesgebiet von Baden-Württemberg, um nach Creglingen nochmals auf bayerisches Gebiet zu wechseln (Regierungsbezirk Unterfranken, Landkreis Würzburg). Zwischen Tauberrettersheim und Weikersheim verlässt die Tauber dann wieder Bayern und durchfließt nur noch baden-württembergisches Gebiet. Ab Bad Mergentheim wird das Taubertal zunehmend breiter und flacher. Unterhalb Tauberbischofsheim erreicht es seine maximale Breite von etwa 1,5 Kilometer. Hinter Werbach ändert sich dieses Bild mit Eintritt der Tauber in den Buntsandstein abrupt. Das Tal wird eng, die Talflanken steigen stetig an, die angrenzenden Hänge sind steil (Naturraum "Sandsteinspessart"). Innerhalb dieses eingeschnittenen Tales verbleibt die Tauber bis Wertheim.

Auf ihrem überwiegend nordwärts gerichteten Weg von den Höhen des Hohenloher Lands und der Frankenhöhe bis zur Mündung in den Main bei Wertheim nimmt die Tauber einige kleinere und mittlere Nebengewässer auf.

Größere Nebengewässer der Tauber

Gewässer

Einmündung

Länge

Einzugsgebiet

Stelle

Tauber-km

km

km²

Schandtauber (bay)

bei Rothenburg o. d. T.

107,42

12,8

45

Steinbach (bay)

in Steinbach

101,26

10,3

36

Hergottsbach (bw)

in Creglingen

86,37

13,8

43

Steinach (bay)

bei Bieberehren

80,62

16,5

86

Gollach (bay)

bei Bieberehren

77,94

20,0

162

Rippach (bay)

Röttingen

74,28

11,6

35

Nassauer Bach (bw)

bei Schäftersheim

67,53

10,4

45

Vorbach (bw)

in Weikersheim

66,22

24,6

116

Aschbach (bw)

bei Markelsheim

60,58

13,0

27

Wachbach (bw)

in Bad Mergentheim

52,66

12,5

56

Balbach (bw)

bei Unterbalbach

47,10

11,6

33

Umpfer (bw)

in Königshofen

45,21

21,5

120

Grünbach (bw)

bei Gerlachsheim

40,20

25,2

250

Brehmbach (bw)

in Tauberbischofsheim

33,08

18,3

91

Welzbach (bw)

bei Werbach

26,08

15,2

56