Hochwasserereignisse

Außergewöhnliche Wasserstände an der Wiesent werden in den Aufzeichnungen für den 04.02.1909 vermeldet. Das auch in anderen Bereichen Bayerns bekannte Jahrhunderthochwasser führte zu erheblichen Überschwemmungen in Pottenstein (Püttlach) und den Gemeinden an der Wiesent. Das Forchheimer Wochenblatt sprach von nie dagewesenen Überschwemmungen nach Tauwetter und schweren Regenfällen.

In den letzten Jahrzehnten wurden größere Hochwasser in den Jahren 1947, 1956 und zuletzt 1995 verzeichnet, die alle zwischen einem 50-jährlichen und einem 100-jährlichen Hochwasser eingestuft werden. Alle markanten Hochwässer seit 1909 ereigneten sich in den Monaten Januar bis März.

Scheitelabflüsse und Jährlichkeiten abgelaufener Hochwasser in Wiesent und ihren Nebengewässern

Gewässer

Pegel 1

Datum

HQ m³/s

WKI

Gewässer

Pegel 1

Datum

HQ m³/s

WKI

Wiesent

Muggendorf
(1946)

01.03.1947

140

>100

Trubach

Bärenthal
(1949)

01.03.1956

12,0

>100

26.01.1995

111

>100

01.02.1950

7,4

~ 50

01.03.1956

110

>100

01.03.1955

5,2

~ 20

Hollfeld
(1956)

22.07.1995

6,9

> 50

Püttlach

Pottenstein
(1962)

23.02.1970

15,4

~100

01.04.1988

6,3

~ 50

26.01.1995

11,6

< 50

29.06.1994

5,8

< 50

26.03.1988

8,2

~ 10

WKI: statistisches Wiederkehrintervall eines Hochwasserabflusses in Jahren

1 Jahreszahl bezeichnet den Aufzeichnungsbeginn am betreffenden Pegel

Truppach

Plankenfels
(1970)

22.07.1992

25,9

~ 20

07.02.1984

25,3

~ 20

06.06.1984

25,2

~ 20